Was gibt's Neues?

Aktuelle Veröffentlichungen, Projekte und Veranstaltungen


Das Dimensionstor

Die neue Anthologie des Amrûn-Verlags sprengt die Grenzen unserer Welt ...

... und schleudert uns direkt in die unbekannten Dimensionen von Raum, Zeit und Realität. Achtzehn Kurzgeschichten gehen der Frage nach, was ein stinkgewöhnlicher Alltagsgegenstand auszulösen vermag, wenn er aus heiterem Himmel in eine Umgebung versetzt wird, in der so unvorstellbar fremd ist wie ein Smartphone im alten Rom, so bedrohlich oder weltbilderschütternd, dass eine ganze Kultur kopf steht, so verheißungsvoll, dass plötzlich alles möglich erscheint.

Doch genau so fremd mögen uns die Wesen erscheinen, die auf der anderen Seite des Dimensionstors leben. "Die unbezwingbaren Höhen", so der Titel meiner Geschichte, nimmt uns mit in eine äußerst flache Welt, deren höchste Erhebungen ihre Bewohner sind. Für sie erscheint alles, was sie sie sehen, als Strich. Das gilt auch für das Objekt, das aus unserer Welt in ihre gelangt ...

Mehr Infos direkt beim Amrûn-Verlag!


Chroniken der Nachwelt

Am Rande des Abgrunds - Die "Edition Dystopia" des Eridanus-Verlags startet in die erste Runde

[...  Sie hörte die Geräusche, die der mechanische Leib des Jagamasch produzierte: Ein hydraulisches Stampfen, das sie an die Pumpen in den Zisternen erinnerte, ein Zischen wie von Dampf, der durch undichte Ventile entwich, das Knirschen und Ächzen aneinander reibender Platten.

Weiterlaufen! Nicht umdrehen!   ...]

 

China in nicht allzu ferner Zukunft: Umweltzwerstörung, Genexperimente und die außer Kontrolle geratenen Jagamsch-Roboter haben die Menschheit beinahe vom Antlitz der Erde getilgt. Das letzte Reservat steht unter dem Schutz der "Aufge-stiegenen", gottgleichen Lichtwesen, deren Technik die Jagamasch davon abhält, ihr mörderisches Werk zu vollenden.
Eines Tages erhält das Mädchen Meiying ein verführerisches Angebot: Sie darf die Aufgestiegenen in deren Welt begleiten. Doch es ist ein Weg ohne Wiederkehr ...

 

Meine Novelle "Jagamsch!" zeichnet nur eines von vier düsteren Zukunftsszenarien der "Chroniken der Nachwelt". Zusammen mit den Dystopien von Katharina Groth, Christian Künne und Detlef Klewer entführt sie euch in eine Welt von morgen, die sich zum Schlechteren gewandelt hat - und die Menschen mit ihr. Während alles langsam auf den Abgrund zusteuert, begehren die wenigen Gerechten auf. Doch ist ihr Kampf gegen die übermächtigen Systeme nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt?

 

Die passende Begleitlektüre zu "Jagamasch!" liefert mein vierteiliges Projekttagebuch "Ausflug nach Dystopia", in dem ich von der Arbeit an der Novelle und den Hintergründen berichte. Ich empehle wegen der Spoiler-Gefahr, die Novelle zuerst zu lesen!

 

Ebook, 3,99 €, ISBN: 9783946348177

Als ePub bei Thalia und Buecher.de

Für den Kindle bei Amazon


Rezension: "Marco Polo" von Oliver Plaschka

Bislang kannten wir Oliver Plaschka als Verfasser phantastischer Romane, die sich abseits des Mainstreams bewegten und mit einer träumerischen Sprache zu überzeugen wussten. Jetzt erschien sein erster historischer Roman. Lohnt sich die Lektüre?

Dieser Frage bin ich in meinem Blog nachgegangen.



Der Tag, den es nicht gibt

Öhm, ja, da hab ich doch tatsächlich zu einer Veranstaltung eingeladen, die einzig und allein meiner kranken Fantasie entsprungen war. Ich danke für die zahlreichen Absagen und entschuldige mich bei der Stadtverwaltung von Bad Sachsa für die vielen Anfragen.

Ebenfalls nur in meiner Fantasie existiert mein guter Freund Hans-Harald Krawalla, der diesen imaginären Staatsakt besucht hat. Was er dort erlebt hat, will ich euch nicht vorenthalten.
"Der Tag des A": Als PDF und EPUB in der neuen Downloads-Sektion. Viel Spaß!


Der Con-Bericht

Das war der BuCon 2016

Der BuCon ist vorbei, es lebe der BuCon.

Wer mich aufgekratzt durch die Halle wuseln sehen hat, ahnt, dass ich schwer beeindruckt war und einiges zu erzählen habe.

Ich hoffe, mein Bericht kann noch einmal das Con-Feeling heraufbeschwören - oder denen, die es nicht erlebt haben, einen guten Eindruck vermitteln.

 Hier gehts direkt zum Blog "Wellness für Autoren".


Natürlich kam auch meine Kamera wieder reichlich zum Einsatz. Auch wenn viele Bilder aufgrund mangelnder Schärfe und Ausleuchtung in den virtuellen Papierkorb wanderten, waren am Ende noch genügend Perlen für meine BuCon-Galerie übrig. Viel Spaß beim Entdecken und Erinnern!


Neuerscheinung: Labyrinthe

Alle zwei Jahre findet einer der renommiertesten deutschsprachigen Kurzgeschichtenwettbewerbe statt: Die Storyolympiade. Die 24 Siegergeschichten sind jetzt in der Anthologie "Labyrinthe" im Verlag Torsten Low erschienen.

Der 1. Platz ging wie schon vor zwei Jahren an Günter Wirtz für seine Geschichte "Krickel". Herzlichen Glückwunsch, Günter! Ich bin sehr gespannt, sie zu lesen.

Ebenfalls an Bord ist mein Beitrag "Eibengesänge". Zum Inhalt:  Im uralten Eibenlabyrinth auf dem Familiensitz der Tandrils muss der Junge Estario wieder und wieder gegen seine grausame, magiebegabte Stiefschwester antreten. Für sie ist es ein Spiel, für Estario eine Qual, an der er zu zerbrechen droht. Doch in dem Gärtner Reynard hat er einen nicht ganz machtlosen Verbündeten. 

 

"Labyrinthe", Verlag Torsten Low, 310 Seiten  Taschenbuch

ISBN  978-3-940036-39-1


Schreiben & Hören

In der LINKS-Sektion findest du eine ständig wachsende Musik-Sammlung, die mir sowohl als angenehme, schreib-fördernde Hintergrundbeschallung als auch als Abschirmung gegen das turbulente Familienleben um mich herum gute Dienste geleistet hat.

Nichts davon wird auf deutschen Radiosendern gespielt.

 

Wärmstens empfohlener Neuzugang ist "The Last Bison", eine Indie-Folkrockband aus Virginia, die nach eigenem Bekunden "mountain-top chamber music" spielen. Okay, lass ich gelten.


Projekttagebuch: "Sterben für Fortgeschrittene"

Dies ist der Arbeitstitel für mein erstes Romanprojekt, ein Urban-Fantasy-Mystery-Krimi, der in Mexiko-Stadt spielen wird. In unregelmäßigen Abständen werde ich in meinem Blog über Fortschritte und Details zur Handlung berichten. Den Anfang macht mein Protagonist Pablo, der sich einfach mal selbst vorstellt.


Neue Rubrik im Blog: Autoreninterviews

Ein Interview mit Bianca M. Riescher liefert interessante Einblicke in die Entstehung des Romans "Mitternachtsrot" und der Welt Dschanor - und in die Arbeitsweise der sympathischen Fantasy-Autorin, Bogenschützin, Geographin und Hobby-Archäologin.

 


DSA-Comic

Neu in der Galerie: Anlässlich der Hochzeit meines Cousins - wie ich ein begeisterter Rollenspieler - setzte ich mich an den Zeichentisch und unserer chaotischen Heldengruppe ein Denkmal.



Neu in der Galerie: Handouts

Was macht ein DSA-Meister, wenn er Langeweile hat? Handouts für die Spieler zeichnen! Was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier.