Was gibt's Neues?

Aktuelle Veröffentlichungen, Projekte und Veranstaltungen


Die neue Ausschreibung des Leseratten-Verlags

Ein neues Jahr, ein neues Abenteuer: Ich gehe unter die Herausgeber und suche zusammen mit SciFi-Autorin Cara D. Strange und Verleger Marc Hamacher bis zum 2. Dezember 2018 Kurzgeschichten zum Thema "Wikinger im Weltall".

Wüst darf es zugehen, aber allzu ernst sollte es nicht werden. Je witziger und abgefahrener, desto besser. Wer die bisherigen Anthologien des Leseratten-Verlags kennt, weiß, wovon ich rede ...

 

Neben der offiziellen Verlagsseite zur Ausschreibung gibt es eine Facebook-Seite, auf der wir regelmäßig über den Stand der Dinge berichten und wo ihr uns löchern dürft, wenn irgendetwas unklar ist.

In der Galerie gibt es einen kleinen Einblick in die Entstehung des Titelbilds, das ihr oben seht.

 

Übrigens ist meine Kollegin Cara neben ihrer Tätigkeit als Autorin auch noch als Filmproduzentin tätig. Schaut unbedingt mal auf ihre Seite "Sha'an - Chroniken der Ewigkeit", wo ihr zwei Trailer zum Projekt bewundern könnt.

 

Unter dem Reiter "Anthologien" gibt es jetzt übrigens die Unterrubrik "Vikings of the Galaxy", wo ihr Interviews mit den Leuten hinter dem Buch findet. Den Anfang macht Marc Hamacher.


2018 - Ausblicke

Die Phantastikszene ist ständig in Bewegung. Als sich mir dieser Kosmos über soziale Netzwerke und Con-Besuche eröffnete, staunte ich über die allgegenwärtigen Gemeinsamkeiten, Verbindungen und Bekanntschaften - und die produktive Energie, die aus dieser Dynamik resultiert. Ich konnte mir als eher schüchterner und leicht überforderter Neuling kaum vorstellen, einmal ein aktiver Bestandteil davon zu werden.

Aber genau das passiert, wenn man immer weiter schreibt und als Autor und Mensch sichtbar bleibt. Die Strömungen, an deren Oberfläche man sich bisher bewegt hat, ziehen einen mit sich. Und plötzlich befindet man sich dort, wo sie entstehen,

Das neue Jahr steht im Zeichen von fünf interessanten und aufregenden Projekten, die zwar viel Arbeit mit sich bringen werden, aber vor allem eines sind: Herzensangelegenheiten.

An erster Stelle steht dabei die Anthologie "Vikings of the Galaxy", die ich gemeinsam mit Cara D. Strange als Herausgeber initiiert habe und für die wir Marc Hamacher als Verleger gewinnen konnten. Inzwischen läuft die Ausschreibung, und wir sind sehr gespannt auf die Resonanz.

Ein weiteres Projekt - und ein echtes Experiment - ist die Herausgeberschaft als Autorenkollektiv. Entstehen soll eine Sammlung unserer schönsten unveröffentlichten Kurzgeschichten, zusammengeführt durch eine Rahmenhandlung. Hierbei zeigt sich, wie schwierig es sein kann, viele Autoren aufeinander einzustimmen und eine virtuelle Arbeitsplattform für die gemeinsame Planung zu finden - und wie viel ergiebiger ein einstündiges persönliches Treffen ist.


Von den übrigen drei Projekten werde ich beizeiten berichten. Eines davon könnte mein erster Roman werden, und die anderen beiden sind zum jetzigen Zeitpunkt geheim. Es bleibt spannend ...

2018 wird auch einige Neuveröffentlichungen bringen. Meine Kurzgeschichte "Der potemkinsche Spieler" wird als Teil der "Phantastischen Sportler" im Verlag Torsten Low erscheinen, und "Die Knochen der Götter" haben es in die Anthologie "Steampunk: Akte Asien" bei Art Skript Phantastik geschafft - mein erster Ausflug in dieses Genre und meine erste Kriminalgeschichte.

Bei diesen beiden soll es aber nicht bleiben ... Ich halte euch auf dem Laufenden.


Von Würmern und Weltraum-Piraten

Stell dir vor, ein fetter Wurm wird in deinen Körper gepflanzt, um ihn rund um die Uhr mit Drogen zu versorgen. Die Crinks genannten Symbionten steigern das Selbstvertrauen und das Charisma ihrer Wirte und nehmen ihnen alle Ängste und Zweifel. Das ist der neueste illegale Trend unter den Jugendlichen, die auf der Raumstation eines japanischen Megakonzerns leben, hoch über dem Planeten Midori, einer von Mikroben verseuchten grünen Hölle.

Für Mayuko wird der Traum vom permanenten Rausch zum Albtraum. Ihr Crink ist anders: Er verbessert ihre Sinne und Reflexe, macht sie aggressiv und unberechenbar - und zum meistgesuchten Menschen auf der Orbitalstation. Denn Taiko Ishida, der mächtige Konzernchef, hat bereits Pläne mit ihr.

"Crink" ist erschienen in der Anthologie "Parasitengeflüster" bei p.machinery und als Taschenbuch und für den Kindle bei Amazon erhältlich.

Ich bleibe bei Science Fiction: Für die im Leseratten-Verlag erschienende Anthologie "Yo-Ho Piraten" habe ich die durchgeknallte Truppe um den chaotischen Metalhead Bad Axe McGregga (von der Erde, dem unzivilisiertesten Planeten des Orion-Arms) und die cholerische, aber äußerst hinreißende Kommandantin Saszqua erneut ins Weltall geschickt.

Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände wird die Crew des Raumschiffs FE ERSTUR unfreiwillig zu Piraten. Während Axe in seiner neuen Rolle als Piratenkapitän größenwahnsinnig wird, dreht die liebestolle Bordintelligenz HASI endgültig durch und legt sich mit drei Kriegsschiffen der Admiralität an. Dumm nur, dass die FE ERSTUR über keine einzige Kanone verfügt.

Aber Axe wäre nicht Axe, wenn er eine aussichtslose Situation nicht noch verschlimmern könnte ...

Axe ist mir inzwischen so ans Herz gewachsen, dass ich ihm ein Portrait gewidmet habe, inklusive seinem Lieblings-T-Shirt. Der komplette Aufdruck: Screaming Ears - Deaf But Alive. Wer dabei an Desaster Area denkt, liegt gar nicht so falsch.

 

"Die Feuersturm-Chroniken 2 - Käpt'n Bad Axe, Geißel der Galaxis" setzt die Geschichte "Das Feuersturm-Fiasko - Schwer gestört und gut frisiert" aus der Anthologie "Funtastik" fort, die im gleichen Verlag erschienen ist.

"Yo-Ho Piraten": Als Taschenbuch und Kindle-Edition bei Amazon.

Eine besondere Premiere für Axe und die Feuersturm-Chroniken war der BuCon 2017: Die piratige Lesung (zusammen mit Kollegin Muna Bering) war meine allererste. Schaut mal in die Galerie; ich glaube, die Frage, ob es Spaß gemacht hat, wird dort zufriedenstellend beantwortet.

 

Bereits 2016 erschien im Verlag ohneohren die Anthologie "Heimchen am Schwert" mit meiner Story "Die Fadenschmiede". Seit Herbst 2017 sind die zwanzig Fantasy-Geschichten über starke, manchmal ungewöhnliche Frauen auch in gedruckter Form erhältlich.

Außer beim "großen A" ist das Buch auch direkt über den Verlagsshop zu beziehen:

als Taschenbuch und Ebook.

 

Alle weiteren Anthologien, in denen ich mit einer Story vertreten bin, findet ihr im Bereich "Anthologien".